Die Geschichte des DKSB MSH e.V.


1991 Um eine Lobby für Kinder zu schaffen gründeten einige sozial engagierte Frauen, am 30.04.1991, den Kinderschutzbund Eisleben e. V..
1992 Nach langer Suche geeigneter Räumlichkeiten, wurden diese nun gefunden. Es ermöglichte unserem Verein eine kontinuierlichere Arbeit, die durch zwei ABM-Kräfte unterstützt und ausgeweitet werden konnte. Neben der Beratung bei familiären Problemsituationen, erweiterte sich das Angebot auf die Hilfe bei Hausaufgaben und einer Kleider- und Spielzeugtauschbörse.
Durch die großzügige Unterstützung der Lutherstadt Eisleben, konnte unser Verein das Kinderhaus in der Pestalozzistraße 31 eröffnen. Durch die tatkräftige Hilfe von den Mitarbeitern der Landesbühne Sachsen-Anhalt, wurden die Räume malerisch hergerichtet und für die Kinder und Jugendlichen ansprechend gestaltet. Bei der Inneneinrichtung wurden wir zum größten Teil, mit Geschenken von Privatpersonen unterstützt. Somit wurde genug Raum geschaffen, für eine umfangreiche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen unseres Hauses. Geleitet von den Interessen der Kinder und Jugendlichen, basierend auf dem Prinzip der Freiwilligkeit, wurde eine breite Palette an sinnvollen Freizeitangeboten geschaffen.
1994 Desweiteren eröffneten Kinderhäuser in Hergisdorf, Helbra, Seeburg, Rothenschirmbach, Hettstedt und Benndorf.

Aus finanziellen Gründen mussten die Einrichtungen in Seeburg, Rothenschirmbach und Hergisdorf wieder geschlossen werden.

Am 07.03.1994 wurde die Tagesgruppe "Kupferwichtel" eröffnet, die als teilstationäre Erziehungshilfe (SGB VIII § 32) dient.

1995 Zur Freude aller, eröffnete in Hettstedt das Kinderhaus "Tiegel", das Kinderhaus "Domizil" in Wansleben und kurz darauf das Kinderhaus "Benni Bergmann" in Benndorf.

In diesem Jahr begrüßten wir Gerlinde Walther, als neue Vorstandvorsitzende in unserem Verein. Desweiteren bietet unser Verein ab diesem Jahr, Sozialpädagogische Familienhilfe an. (SGBVIII §31)

Zur Festveranstaltung in der Hansestadt Hamburg wurde uns, durch die Hanse-Merkur-Stiftung, der "Deutsche Kinderschutzpreis" verliehen.

1996 In Hettstedt wurde die Tagesgruppe "Rasselbande" eröffnet, die genau wie die Eisleber Tagesgruppe als teilstationäre Erziehungshilfe (SGB VIII §32) dient.

Weiterhin wurden zwei Selbsthilfegruppe gegründet, die zum einen mit Eltern von Hyperaktiven Kindern arbeitet und zum anderen einen Frauenstammtisch, der sich um die Belange und Probleme von Frauen kümmert.

1997 Die Ortsgruppe Helbra bezog ihr neues Kinderhaus und eine weitere Tagesgruppe wurde eröffnet.

Der erste Vereinsbus "Otto" wurde eingeweiht, welcher durch "Aktion Mensch" finanziert wurde.

Bis heute beibehalten übernahmen in diesem Jahr, die Firma Autoteile-Jünger und Frank Rausch/Allianzversicherung, die Patenschaft für die Tagesgruppe "Kupferwichtel" in Eisleben.

2000 - 2005 Vorstandsvorsitzende Gerline Walther, bekommt die "Ehrennadel des Ministerpräsidenten" übergeben für ihr herausragendes Ehrenamtliches Engagement.

Unser Verein feiert 10-Jähriges Bestehen in der Landesbühe-Sachsen-Anhalt in Eisleben.

In dem Jahr 2003 wurde Frau Bärbel Blume zur neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt und erhält die "Silberne Ehrennadel" für herausragendes ehrenamtliches Engagement.

Dank zahlreicher Sponsoren, erstrahlt das Kinderhaus "Sternschnuppe" in neuem Glanz und der Verein bekommt einen zweiten Vereinsbus namens "Fridolin".

Seit dem Jahr 2005, arbeiten im Verein 5 neue Mitarbeiter die als Integrationshelfer in den Schulen fungieren.

2007 - 2011 Dank Gerhard Rohne, wird das Kinderhaus in Helbra zum Eigentum des Kinderschutzbundes. Herr Rohne investierte über 500.000 € in umfangreiche Sanierungsarbeiten des Gebäudes.

Peter Escher übernimmt die Patenschaft für das Kinderhaus "Sternschnuppe" in Eisleben und kurz darauf erhält es den Status "Mehrgenerationenhaus".

Im Jahr 2011 feierten wir 20-Jähriges Bestehen in der Landesbühe-Sachsen-Anhalt in Eisleben.

2011

TG Gutsmäuse sind von Helbra nach Benndorf gezogen und erhielten neue Räume im Hof der Gewerke.

2012

Das Dach des Nebengebäudes im MGH konnte Dank eine Spende der Firma Nelskamp und durch Fördermittel des Landkreises MSH neu gedeckt werden.
Seit Januar 2012 erhalten Kinder im MGH Musikförderung. Dieses Angebot wurde durch Herrn Dr. Janssen und seiner Ehefrau aus München möglich gemacht. Er sammelte Spenden, damit Instrumente gekauft werden konnten. Gefördert werden die Kinder durch 2 Lehrerinnen.
Das Mehrgenerationenhaus des Kinderschutzbundes feierte im Dezember sein 20 jähriges Bestehen.


Im Kinderhaus "Tiegel" Hettstedt erhielt die Fassade einen neuen Anstrich.


Im Kinder- und Jugendhaus "Marianne und Gerhard Rohne" in Helbra wurde eine Seniorentanzgruppe gegründet, die mit Begeisterung von Interessierten angenommen wurde.

2013

Ein neues Projekt wurde im MGH in Leben gerufen. Ehrenamtliche Familienpaten unterstützen Mütter und Väter in ihrer Erziehungsarbeit.
Die Axel Hunsinger Stiftung ermöglicht die Lernförderung im MGH. Unterstützung erhalten wir durch einer Lehrerin der Förderschule Eisleben.


In neue und freundliche Räume konnte das Kinderhaus "Benny Bergmann" in Benndorf umziehen.


Im Kinderhaus "Tiegel" in Hettstedt wurde eine neue und kostengünstige Heizungsanlage eingebaut.


Ein neu gestalteter Spielplatz wurde im Kinderhaus "Domizil" im Juli 2013 eingeweiht.

2014

Das Kinderhaus "Tiegel" feierte das 20 jährige Bestehen der Kinderschutzarbeit in Hettstedt.
Die Leiterin des Kinderhauses Renate Thiel verabschiedete sich in den Ruhestand.

Das Kinder- und Jugendhaus "Marianne und Gerhard Rohne" feierte 20 jähriges Bestehen der Kinderschutzarbeit in Helbra.

2015

Die Tagesgruppe Rasselbande in Hettstedt bekam im Gebäude des KH Tiegel neue und modern gestaltete Räume.


Im Kinderhaus "Tiegel" in Hettstedt wurde die gesamte Elektrik erneuert, die Fassade erhielt einen neuen Anstrich und neue Möbel wurden angeschafft.

2016

Der Deutsche Kinderschutzbund MSH e. V. feiert sein 25 jähriges Jubiläum.

Ein neues Maskottchen des DKSB - Kängibu erobert die Herzen der Kinder.


Den Tagesgruppen wurde ein neuer Kleinbus zum Transport der Kinder überreicht.


Die Erzieherin Anja Libeau übernimmt die Leitung des Kinderhaus "Tiegel" in Hettstedt.


Im Mehrgenerationenhaus Sternschnuppe wurde das Außengelände neu gestaltet und Vorarbeiten für einen neuen Spielplatz geschaffen.

2017

Ein neuer Spielplatz „ Traumplanet“ wurde im MGH eingeweiht.
In der Buchhaltung des DKSB MSH e. V. arbeiten neue Mitarbeiter, nachdem die ehemalige Leiterin in den Ruhestand ging.


Im Kinderhaus "Tiegel" wurde für die Spielgeräte ein Container zur Aufbewahrung angeschafft. Das von der Sparkasse gesponserte Spielhaus konnte auch aufgebaut werden. Durch einen Graffitikünstler wurde die Tiegelfassade neu gestaltet.

2018

Ein neuer Vorstand des DKSB MSH e. V. wurde gewählt. Der neue Vorstandsvorsitzende ist Dirk Wellnitz.


Im Kinderhaus "Tiegel" wurden die Aufenthaltsräume neu gestaltet. Das MDR- Team von Mach dich ran überraschte zur Freude aller Kinder und Betreuer mit einer neuen Spielhütte sowie einem bodenebenen Trampolin.

2019

Der Kinderschutzbund MSH e. V. kaufte eine neue Hüpfburg für Veranstaltungen.


Die Familienhelfer konnten sich über neue Betriebsfahrzeuge freuen und auch die Tagesgruppe
"Kupferwichtel" Eisleben erhielt einen neuen Kleinbus für den Transport der Kinder.


Das Kinderhaus "Tiegel" feierte sein 25 jähriges Jubiläum.

Nummer gegen Kummer

Nummer gegen Kummer

Copyright © 2021 Kinderschutzbund Mansfeld Südharz e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.